Herzlich Willkommen
Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen

Sie sind auf der Suche nach einer Einrichtung, die sich liebevoll um Ihr Kind kümmert, es individuell und vielseitig fördert und das familiere Miteinander schätzt? Dann sind Sie bei uns genau richtig!

 

Lernen Sie uns und unsere Betreuung hier näher kennen.

Von A wie Anmeldung bis Z wie Zähneputzen

Nützliche Hinweise und wichtige Informationen zum täglichen Miteinander zwischen Ihnen, Ihrem Kind und den Peperonis.

Wissenswertes

 

A:

Ausstattung der Räumlichkeiten

Unsere liebevoll gestalteten Räumlichkeiten bestehen aus 2 Spiel/Bewegungsräumen,sowie einem Schlaf/Ruheraum mit eigenem Schlafplatz für jedes Kind, einem Bad mit Wickel- und Waschmöglickeiten und einer großzüzigen Küche mit großen Esstisch für das gemeinsame Beisamen sein. Alle Räume sind kindgerecht eingerichtet und laden zum Spielen und Entdecken ein. Ein Angebot an Büchern und altersgerechten Spielsachen steht den Kindern immer zur Verfügung.
Ausserdem verfügen wir über einen eigenen Garten, mit viel Grün und einem Feigenbaum, von den wir einmal im Jahr unsere eigene leckere Feigenmarmelade herstellen.

 

B:

Betreuungszeiten

 

Bianca Schmitt  

Mo-Fr von 8:00-15:00Uhr

 

Natja Dornsbach 

Mo- Fr Von 7.30- 16:00Uhr

 

 

An Wochenenden und gesetzlichen Feiertagen ist die Betreuung geschlossen.

Am 24.12.(Heiligabend),31.12. (Silvester) findet ebenfalls keine Betreuung statt(Schließtage).

 
Wir machen 6 Wochen Urlaub im Jahr!

Darüber informieren wir Sie immer rechtzeitig, damit auch Sie dementsprechend planen können.

 

 

E:

Eingewöhnung

Zum Wohle des Kindes und zum gegenseitigen Kennenlernen zwischen Ihnen und uns Tagesmüttern wird eine Eingewöhnung vereinbart.                                                                                    Für das Kind ist der Übergang in die Tagespflege eine große Herausforderung und meist der erste große Schritt hinaus in die große weite Welt.

Deshalb braucht es sehr viel Einfühlungsvermögen. Es lernt eine neue Umgebung und ihm fremde Personen kennen, zu denen es eine Bindungsbeziehung aufbauen soll. Es muss sich an neue Situationen, einen veränderten Tagesablauf und an die mehrstündige Trennung von den Eltern gewöhnen.

In Zusammenarbeit mit den Eltern möchten wir diesen Übergang in der Eingewöhnungsphase erleichtern. Um eine sichere Bindung aufzubauen, bedarf es einer Eingewöhnungszeit von zwei bis ca. vier Wochen, denn ein ideale Eingewöhnug braucht vor allem Zeit. Die Eingewöhnung wird individuell auf das Kind und dessen Bedürfnisse abgestimmt, denn jedes Kind hat sein eigenes Tempo.

 

In der  Eingewöhnungsphase, also in den ersten Tagen, sollte das Kind zunächst nur wenige Stunden zu uns kommen und von einer ihm vertrauten Person(Mama oder Papa) begleitet werden.                So hat das Kind die nötige Sicherheit, um die ungewohnte Umgebung und uns sowie die anderen Kinder kennenzulernen.Wir werden versuchen über Spielangebote Kontakt zum Kind aufzunehmen,vorsichtig und ohne das Kind zu bedrängen.

Hilfreich sind dabei Informationen der Eltern über besondere Interessen oder Eigenheiten des Kindes, die u.a. im Vorgespräch (Anmeldegespräch) weitergegeben werden können.

Nach und nach, je nach Empfinden und Reaktion des Kindes versuchen wir, dass sich Ihr Kind während der Eingewöhnung, für einige Zeit von Ihnen trennen kann.                                                Dabei verabschieden Sie sich nach Ankunft von Ihrem Kind. Die Reaktion des Kindes ist Maßstab für die Fortsetzung oder den Abbruch des Trennungsversucht, bzw. für die Dauer der Eingewöhnung. Mit der Zeit,wird dann die Dauer der Trennung ausgedehnt.

Die Eingewöhnung ist beendet, wenn das Kind die Tagespflegeperson als 'Sichere Basis' akzeptiert hat und sich von ihr trösten lässt.

Die oberste Priorität ist, dass Ihr Kind sich wohl und geborgen fühlt!

Die Gespräche während der Eingewöhnung mit den Eltern ist uns sehr wichtig, da sie ihr Kind einerseits natürlich am besten kennen und es andererseits auch zu Ängsten und Unsicherheiten bei den Eltern kommen kann, wenn sie ihr Kind in fremde Hände geben. In persönlichen Gesprächen möchten wir Ihnen diese Ängste nehmen und können so auch am besten überwunden werden.

 

F:

Frühstück:

Wir frühstücken gemeinsam um 09:00 Uhr an unserem Kindertisch. Das ausgewogene Frühstück wird von uns zubereitet.

Das erleichtert den Eltern die doch oft stressige Vorbereitung bzw. uns Streitereinen zwischen den Kindern wer heute was essen darf!

Jeden Morgen wird frisches Brot,welches wir täglich von unserer Dorfbäckerei Krämer beziehen, Butterbrot, Wurst/Leberwurst und Käse/Frischkäse,angeboten. Dazu gibt es mit den größeren Kindern gemeinsam geschnittenes Obst und Gemüse.

 
Feste:
 

G:

Getränke

Täglich frischer Tee (Kräuter- oder Früchte) und Wasser.

 

M:

Mittagessen

Gegen 13:00 Uhr ist Mittagsessenszeit. 

Wir bereiten alles frisch zu.

Eine tägliche ausgewogene Ernährung steht bei uns auf dem Plan.

Wir kochen im Wechsel Vegetarisch und mit Fleisch, Freitags gibt es Gerichte mit Fisch.

Dieser Wochenplan hängt immer Montags für die Woche aus.

 

P:

Programm

Montagvormittag findet die musikalische Früherziehung statt. 

Dafür besucht uns unsere liebe Andrea Bauder. 

Durch gemeinsames Singen, Fingerspiele und verschiedene Instrumente, entdecken wir gemeinsam den Spaß an Musik und fördern spielerisch das Rhythmus-, und Körpergefühl der Kinder. 

 

Dienstag ist Turntag! 

Durch unsere fantasiereiche, spielerische Turnstunde mit verschiedenen Bewegungs-, und Gleichgewichtsübungen die mit Kletter-und Krabbelparkours von uns gestaltet werden, verbessern die Kinder ihre Bewegungsfähigkeit. 

Auch die Körperwahrnehmung sowie die Konzentration und Ausdauer werden durch kreative Turnübungen aktiv gefördert. 

 

Wir bringen immer viel Abwechslung in unseren Peperonialltag. 

Gerne sind wir in unseren Garten. 

Dort haben die Kleinen die Möglichkeit sich ausgibig und frei zu entfalten, sowie sich kreativ ausleben zu können. 

Auch spontane Ausflüge und Spaziergänge zur nahegelegenen Pferdekoppel oder dem Vogelpark,sind für Kinder eine tolle und vorallem eine abenteuerreiche Abwechslung. 

Bei schlechtem Wetter basteln, malen, kneten, spielen und singen wir mit unseren Kleinen. 

Bei uns Peperonis wird es nie langweilig! 

 

O:

Organisatorisches

Da wir gerne nach draußen gehen, ist es wichtig, dass die Kinder der Jahreszeit entsprechend angezogen sind. Damit die Kinder ausgelassen spielen und toben können, ist Kleidung, die schmutzig werden darf, zu empfehlen.Da jedes Kind seine eigene Aufbewahrungskiste bei uns hat, ist es möglich je nach Jahreszeit Sommer/Badesachen, Regensachen oder Schneeanzüge zu hinterlegen.

Auch Ersatzkleidung ist notwendig.Die Eltern sollten diese regelmäßig in der Tagespflegestelle durchschauen und eventuell austauschen, falls die Größe des Kindes sich geändert hat oder etwas fehlen sollte.

Wir stellen den Kindern Wickelunterlagen und Feuchttücher zur Vefügung,deshalb sollten die Eltern dafür sorgen,dass immer aussreichend Windeln für das jeweilige Kind, vörrätig sind.

Sollte mal etwas fehlen,haben wir unsere Erinnerungstafel, an der die Eltern sich orientieren können.

Folgende Sachen werden benötigt:

Wechselwäsche

Stoppersocken

Regenhose und Gummistiefel, Badesachen, Schneeanzug (je nach Jahreszeit)

Windeln

Für den Mittagsschlaf (falls das Kind es benötigt)Schnuller, Kuscheltier, Schnuffeltuch

 
S:

Schlafenszeit

 

Um ca. 11:00/11:30 Uhr beginnt die Schlafenszeit.

Ein Peperonialltag kann ganz schön anstregend für die Kleinen sein, also geben wir den Kindern die Möglichkeit, neue Kraft und Energie zu schöpfen.

Dafür werden die Kinder vorher umgezogen und gewaschen.

Ausserdem haben die Kinder die Möglichkeit noch einen kleinen Zwischensnack zu sich zu nehmen. (Obst,Gemüse etc.)

Wenn Kinder noch Milch zum Einschlafen trinken,bereiten wir diese selbsverständlich vorher zu!

Gemeinsam mit einer Tagesmutter gehen die Kinder dann zu Bett und hören den beruhigenden Klängen der Spieluhr zu, bis sie schließlich eingeschlafen sind.

Wenn ein Kind nicht schlafen kann, darf es sich ausruhen/entspannen und dem vorgelesenen Märchen/Geschichte zuhören, aber auch Hörspiele laden zum Ausruhen ein. 

 

Z:

Zähneputzen

Zur täglichen Mundhygiene gehört das Zähneputzen! Außerdem gehört es zu unserem Ablauf und ist somit festes Ritual für die Kinder und Rituale geben  Sicherheit!                           

Damit Karies und Baktus keine Chance haben,putzen wir nach dem Mittagessen,mit den Kindern gründlich die Zähne.Dafür sollten die Eltern,Zahnbürste und Zahnpaste für das jeweilige Tageskind in der Tagespflegestelle zur Verfügung stellen. 

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Die Peperonis

Anrufen